Samstag, 11. Februar 2017

Schoko-Nuss-Becherkuchen

Wer auf die schnelle einen leckeren Kuchen braucht, oder einfach für den Nachmittagskaffee etwas süßes möchte, ohne künstliche Fertigkuchen kaufen zu müssen, bekommt Abhilfe mit diesem einfachen Becherkuchen, der sicher gelingt.

Dazu brauchen Sie nur einen Becher (Kaffeetasse mit ca. 200ml) und einen ordentlichen Mixer oder eine Küchenmaschine.


Zutaten:

  • 1 Pkg Backpulver
  • 3 Eier (oder 8 EL Apfelmus, ungezuckert)
  • 1 Becher Joghurt oder Topfen (Quark) oder Sauerrahm (bzw. veganes Soja-Yoghurt oder Hafer-Cuisine)
  • 1/2 Becher neutrales Öl
  • 1/2 Becher günstigen aber hochwertigen Trink-Kakao (Ja, man schmeckt den Unterschied!) oder ungesüßtes Kakaopulver (wenn Sie es natürlich süß ohne Industriezucker haben möchten).
  • 1 Becher Mehl
  • 1 Becher Nüsse (gerieben) oder (Grau-)Mohn
  • Xylit oder Agavendicksaft nach Geschmack (wenn Sie nicht ohnehin schon vorher Apfelmus oder Trinkkakao genommen haben)

Zubereitung:

Die trockenen Zutaten in eine Rührschüssel geben dann die feuchten Zutaten hinzufügen und alles mit dem Mixer wirklich gut durchrühren, sodass ein homogener Teig entsteht (also alles ordentlich vermischt ist).
Mit Xylit, Agavendicksaft oder einer anderen natürlichen Zuckerquelle abschmecken.

Den Teig in eine Backform geben und bei 180 Grad Umluft (200 Grad Ober-Unterhitze) ca. 20 - 25 Minuten backen. Den Ofen ausschalten und noch ca. 10 Minuten im Rohr lassen.

Zum Schluss mit geriebenen Nüssen (Mandeln, etc.) bestreuen und mit etwas Schlagobers (Sahne) und vor allem vielen frischen Früchten genießen.

Dieser Kuchen eignet sich natürlich auch für Geburtstags-, Mutter- bzw. Vater- oder sonstige Jahres- bzw. Festtage! Dazu können Sie den Kuchen natürlich auch mit guter Kuvertüre überziehen.

Wenn Sie 2 gleichförmige Kuchen (mit jeweils nur 1/2 Pkg Backpulver) backen und dann mit etwas Marillenmarmelade (Aprikosenkonfitüre) zusammenkleben und dunkler Kuvertüre überziehen, haben Sie ihre eigene Variante nach Art einer Sachertorte.